Sonnenkinder

Ein ganzes Haus wird getauft (Bericht von Claudia Eckstein)

Schon im Neuen Testament wird uns von Menschen berichtet, die „mit ihrem ganzen Haus“, also mit allen Familienmitgliedern getauft wurden.

Der Täufling, der von Pater Paul Kusiak am 08.10.2020 in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Halfing den Taufsegen erhielt, war ein solches „ganzes Haus“. Es hörte bis jetzt auf den Namen „Kind- und Familienzentrum inklusiv- integrativ“. Nach dem Willen der Kinder, der Eltern und der Mitarbeitenden wurde der Name um den Zusatz „Sonnenkinder“ erweitert.

So, wie sich die Einrichtung erst ihren Weg ins Leben gekämpft hat, zeigten sich am Tauftag zuerst viele Wolken und Sprühregen, nach der Taufe aber begrüßte uns Sonnenschein und es wurde herrlich warm.

Die über 50 Krippen – und Kindergartenkinder sangen mit ihren Erzieherinnen ihr „Sonnenlied“ und erlebten dann, stellvertretend für alle Verantwortlichen, Frau Kochendörfer-Schneeweis (Trägerin) und Frau Gliesche als „Eltern“, deren „Baby“ in Form eines symbolischen Sonnenbildes den Segen Gottes erhielt.

Auch eine Taufkerze mit Sonnensymbol erhielt unser Haus vom Elternbeirat geschenkt.

Zuletzt wünschte Pater Paul, dass Dunkelheit und finsterer Einfluss allzeit vom Kind- und Familienzentrum „Sonnenkinder“ fern bleiben möge.

Dann genoss die Taufgesellschaft einen wunderbar gelb-glitzernden Sonnenkuchen und die Sonnenstrahlen im Garten.

Wir wünschen allen Kindern, dass sie fröhlich, zuversichtlich und mit Gottes strahlender Kraft in unserer Einrichtung groß werden dürfen.